Szenen einer Entführung

Ein episches Wüstendrama

(nach Motiven aus LIBER GOTT von Jürgen Kaizik)

Der Glaubenskrieg rückt näher und ist längst Teil unseres alltäglichen Lebens geworden – trotzdem stehen wir ihm seltsam hilflos gegenüber. Außer Furcht und Vorurteilen haben wir wenig entgegenzusetzen. Jürgen Kaiziks neues Buch LIBER GOTT – DAS BUCH DER 24 PHILOSOPHEN will in diesem Zusammenhang ein deutliches Zeichen setzen. Es ist mehr als 1000 Jahre her, dass einige Philosophen bewiesen haben, dass Gott sich denken lässt. Unabhängig von den Religionen, die ihn für sich vereinnahmen. GOTT und sein Verhältnis zu den Menschen richtig zu deuten, ist keine Frage des Glaubens, sondern des rechten Denkens! Diese revolutionäre Einsicht wurde damals unterdrückt. Es ist höchste Zeit, sie für unsere Gegenwart endlich neu zu entdecken.

Die GOTTESKRIEGER sind der selbständige, dramatische Kern dieses Buches, das im Frühjahr 2017 erschienen ist. In einer Auseinandersetzung auf Leben und Tod stehen drei Menschen des christlichen Westens im Bann eines fanatischen, gewalttätig gewordenen Islam. Aber die Fronten laufen quer durch die feindlichen Lager. Das Stück drängt zu einer Entscheidung, die für Zwei von den Dreien den Tod bedeutet muss.